Wenn Nützliches bedrohlich wird – eine Debatte über Dual Use

Das Forum Genforschung präsentiert Ergebnisse einer Diskussion über das Missbrauchspotential in der biologischen Forschung in Form eines Kurzberichts und eines Videos.

Panelists
Bild: Christoph Lüthi (Forum Genforschung SCNAT)

Im Rahmen des Jahreskongresses, den die Schweizer Fachgesellschaft Life Sciences Switzerland (LS2) am 2. und 3. Februar 2017 an der Universität Irchel in Zürich durchführte, hat das Forum Genforschung ein Podiumsgespräch zum Thema «Missbrauchspotential in der biologischen Forschung» organisiert. Nachwuchforscherinnen und -forscher haben dabei über ihr Verständnis von ethischer Arbeitsweise, die Bedeutung offener Kommunikation und den Unwägbarkeiten biologischer Forschung diskutiert.

Eine Zusammenfassung sowie ein Video stehen jetzt auf der Veranstaltungsseite zur Verfügung.

Video (2017) Misuse of biological research: do we need to be concerned?

Kategorien

  • Biosicherheit